Mammographie 2017-04-12T10:23:07+00:00

MAMMOGRAPHIE

WARUM IST MAMMOGRAPHIE-SCREENING SINNVOLL?

Die Mammographie ist zurzeit die einzige für die Erkennung von Brustkrebsvorstufen oder frühen Tumorstadien anerkannte Methode der Diagnostik. Sie wird eingesetzt:

  1. zur Vorsorge also Brustkrebsfrüherkennung
    Der individuelle Nutzen einer Mammographie überwiegt ab dem Alter von 40 Jahren dem sich aus der Strahlenbelastung ergebenden Risiken. Das Optimum des Verhältnisses von Nutzen und Risiko liegt zwischen dem 50. und 70. Lebensjahr, deshalb wird für diese Altersgruppe das Mammographie-Screening angeboten.
  2. zur Abklärung auffälliger klinischer Befunde
    Ab dem 40. Lebensjahr sollte jeder klinisch auffällige Befund zunächst mammographisch abgeklärt werden, wenn die letzte Mammographie älter als 6-12 Monate ist. Ergänzend wird dann immer die Sonographie zur weiteren Differenzierung eingesetzt.
  3. Nachsorge bei Zustand nach Therapie eines Mammakarzinoms
    In den ersten 3 Jahren in der Nachsorge erfolgt alle 6 Monate eine Mammographie der betroffenen Seite. Die Gegenseite wird jährlich untersucht. Ab dem 4. Jahr sollten Mammographien beidseits jährlich durchgeführt werden.
  4. zur gezielten Vorsorge bei Frauen mit familiärer Brustkrebsbelastung
    Bei diesen Frauen erfolgen in der Regel jährliche Mammographien ergänzt durch einen Ultraschall. Das Vorsorgeschema muss hier immer an das persönliche Risikoprofil der Frau angepasst werden. Bitte sprechen Sie Ihren Arzt daraufhin an.