NUKLEARMEDIZINISCHE UNTERSUCHUNG DER SCHILDDRÜSE 2017-04-12T12:32:11+00:00

NUKLEARMEDIZINISCHE UNTERSUCHUNG
DER SCHILDDRÜSE

UNTERSUCHUNGSVORBEREITUNG UND ABLAUF

Eine besondere Vorbereitung ist für diese Untersuchung nicht notwendig. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass keine vermehrte Jodgabe vorgelegen hat , wie z.B. durch eine kürzlich durchgeführte Kontrastmittelgabe oder jodhaltige Medikamente. Im Anschluss an das  Patientengespräch erfolgt, wenn nötig, eine Blutabnahme zur Bestimmung der Schilddrüsenhormonwerte und zur Vorbereitung auf die Schilddrüsenszintigraphie. Anschließend erfolgt die Durchführung einer Schilddrüsensonographie zur Bestimmung der Größe Ihrer Schilddrüse und zum Nachweis von Organveränderungen, wie z.B. von Schilddrüsenknoten.

Für die Szintigraphie wird eine radioaktiv angereicherte Substanz in die Armvene gespritzt. Es handelt sich hierbei nicht um ein Kontrastmittel und somit kommt es auch hier nicht zu Unverträglichkeitsreaktionen. Dieses Mittel lagert sich nach einigen Minuten in die Schilddrüse ein. Nach ca. 10 bis 15 Minuten wird dann mit einer speziellen Kamera die eingelagerte Aktivität über der Schilddrüse gemessen (Gammakamera). Sie können während dieser Zeit normal atmen und schlucken, sollten jedoch ruhig sitzen bleiben. Nach weiteren 5 Minuten ist die Aufnahme fertig.

WAS LEISTET DIE METHODE?

Diese Untersuchung ermöglicht, diffuse und knotige Schilddrüsenerkrankungen voneinander zu unterscheiden, ebenso stark einlagernde heiße und gering einlagernde kalte Knoten. Zusammen mit den Laborwerten, Ihren klinischen Angaben und der Schilddrüsenszintigraphie erstellen wir für Sie eine genaue Diagnose Ihrer Schilddrüsenfunktionslage.

PATIENTENINFORMATION

Zur vollständigen Beurteilung Ihrer Schilddrüse ist es besonders wichtig zu wissen, ob bei Ihnen eine Schilddrüsenerkrankung bekannt ist und ob Sie Schilddrüsenmedikamente einnehmen.