NUKLEARMEDIZINISCHE UNTERSUCHUNG DES HERZENS 2017-04-12T10:44:54+00:00

NUKLEARMEDIZINISCHE
UNTERSUCHUNG DES HERZENS

UNTERSUCHUNG UND ABLAUF

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

bei Ihnen soll eine Myocardszintigraphie durchgeführt werden. Hierbei wird die Durchblutung des Herzmuskels nach einer Fahrradbelastung und später in Ruhe untersucht.

Ihnen wird während der Belastung ein radioaktiver Stoff injiziert. Hierbei handelt es sich nicht um ein Kontrastmittel, Allergien und Unverträglichkeiten treten nicht auf. Die mit der Untersuchung verbundene Strahlenbelastung ist etwa so hoch wie bei einer Röntgenuntersuchung der Nieren oder des Beckens. Für alle Patientinnen sollte eine Schwangerschaft ausgeschlossen sein. Da der benötigte  radioaktive Stoff erst am Morgen der Untersuchung aus dem Ausland gebracht werden muss, kann sich der Untersuchungsbeginn einmal verzögern.

Am Untersuchungstag müssen Sie nüchtern sein und sollten möglichst keine Herzmedikamente (Nitrate Beta-Blocker, CA-Antagonisten) einnehmen. Bitte befragen sie im Zweifelsfall hierzu den Hausarzt! Bitte bringen Sie das Belastungs-EKG und den Herzkatheterbefund mit, falls vorhanden.

DIE UNTERSUCHUNG WIRD FOLGENDERMASSEN DURCHGEFÜHRT 

Sie werden auf dem Fahrrad belastet, wie Sie dies meist schon vom Belastungs-EKG her kennen. Während der Belastung wird dann der radioaktive Stoff in eine Vene injiziert. Anschließend werden Aufnahmen vom Herzen angefertigt, was etwa 45 Minuten dauert. Danach müssen Sie 2 ½ bis 3 Stunden warten. Diese Zeit verbringen Sie im Wartezimmer der Praxis. Auch dürfen Sie in der Zwischenzeit weiterhin nichts essen und keine Medikamente einnehmen.

Nach dieser Wartezeit werden nochmals Aufnahmen vom Herzen angefertigt, was wiederum 45 Minuten in Anspruch nimmt. Insgesamt müssen Sie mit einer Untersuchungszeit von etwa 4 – 5 Stunden rechnen.

  • 6 Stunden vor der Untersuchung nüchtern.
  • 24 Stunden vor der Untersuchung keine Herzmedikamente mehr einnehmen.
  • 24 Stunden vor der Untersuchung keine koffeinhaltigen Getränke mehr zu sich nehmen.